Ein Blick zurück

> 1970

Die Ernst Burkhalter Ing. AG gründet die Inag Installations-Aktiengesellschaft. Bei der Gründung werden die Aktiven und Passiven der Kommanditgesellschaft Spitzer, Moser & Cie, Hombrechtikon übernommen.

> 1991
Die Inag wurde zwischenzeitlich an die Hesta Gruppe innerhalb der Zellweger Gruppe verkauft. Nun wird sie von der Heinz Egolf Holding AG übernommen, welche ebenfalls in der Gebäudetechnik tätig ist. Ihre Schwesterfirmen innerhalb der Egolf Gruppe sind beispielsweise die Joh. Müller AG Rüti, Lehmann AG Zofingen, Rothmayr Installationen Zürich AG, Raess Klima AG Dietikon, Kammer AG Uster, Nievergelt AG Zürich. Zum Personalbestand der Egolf Gruppe von über 800 Mitarbeitern steuert die Inag deren 100 vorwiegend in der Sanitärtechnik tätige Mitarbeiter bei.

> 1994
Die Inag fusioniert mit der ebenfalls zur Egolf Holding gehörenden, 1954 gegründeten Nievergelt AG. Von da an führt die Firma den heute gültigenNamen Inag-Nievergelt AG.

> 1996
Aufgrund der misslichen konjunkturellen Lage im Bau- und Immobiliensektor muss die Heinz Egolf Holding AG sämtliche Schwesterfirmen der Inag-Nievergelt AG schliessen.
Durch ein Management-Buy-out übernimmt der damalige wie heutige Geschätsführer, Marcel Stäubli, zusammen mit dem Rechtsanwalt Dr. Thomas Lüthy 100% der Aktien der Inag-Nievergelt AG von der Egolf Holding. Kurz darauf treten als Mitinhaber die damaligen Kaderleute der Rothmayr Installationen Zürich AG, Freddy Biggel und Theo Imhof in die Firma ein. Dank dem Vertrauen der Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter und Banken gelingt es den neuen Eigentümern, die Inag-Nievergelt AG erfolgreich weiterzuführen.

> 2013
Nach über 16-jähriger erfolgreicher operativer Tätigkeit für die Inag-Nievergelt AG haben sich die beiden Hauptaktionäre, Marcel Stäubli und Freddy Biggel entschieden, ab 2013 kürzer zu treten. Marcel Stäubli bleibt CEO und Freddy Biggel weiterhin CFO. Beide Herren verbleiben weiterhin im Verwaltungsrat. Neu werden die beiden Geschäftsleiter, Andreas Alber und Andreas Herda, die operative Führung der Inag-Nievergelt AG übernehmen. Andreas Alber führt als COO und Geschäftsleiter die Bereiche Heizung, Service und Filiale Wetzikon. Andreas Herda übernimmt als COO und Geschäftsleiter die Bereiche Sanitär und Bauspenglerei. Beide Herren nehmen zudem Einsitz im Verwaltungsrat.

> Heute
Trotz des zum Teil schwierigen Umfeldes erlebte die Inag-Nievergelt AG seit 1996 ein stetiges positives Wachstum. Die Umsätze konnten, bei zunehmendem Cash-flow, auf weit über 40 Millionen Franken gesteigert werden. Die Inag-Nievergelt AG ist heute komplett eigenfinanziert.
Die Zahl der Beschäftigten liegt heute bei 130 Mitarbeitern und die Arbeitsvorräte liegen seit langem schon bei über einem Jahr. Die Inag-Nievergelt AG zählt heute zu den Marktführern im Bereich Sanitär, Heizung und Bauspenglerei und geniesst bei Bauherren, Kunden und Lieferanten gleichermassen ein ausgezeichnetes Image.